Leitbild des TGB e.V.

Um Gott zu ehren und den Menschen zu dienen,
gibt sich der Thüringer Gemeinschaftsbund (TGB) folgendes Leitbild:


Unsere Grundlagen

Unsere Arbeit geschieht auf der Grundlage der Bibel als dem verbindlichen Wort Gottes und der reformatorischen Bekenntnisschriften der evangelischen Kirchen. Unsere Wurzeln haben wir im innerkirchlichen Pietismus und in den Erweckungsbewegungen des 19. Jahrhunderts.

Unser Standort

Wir arbeiten in Thüringen und angrenzenden Gebieten als freies Werk innerhalb der evangelischen Kirchen EKM und EKKW, sind Mitglied im Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverband und bekennen uns zu den Grundlagen der Evangelischen Allianz.

Unser Auftrag

Weil Jesus Christus allein der Weg zu Gott ist, wollen wir durch unsere Arbeit Menschen zu einer Beziehung mit ihm einladen. Dies geschieht, indem wir zu den Menschen gehen und freundschaftliche Beziehungen mit ihnen pflegen. Wo so Leben geteilt wird und Jesus Christus bezeugt wird, kommen Menschen mit ihm in Kontakt. Das kann sowohl durch kontinuierliche Arbeit in Gruppen, an einzelnen Menschen als auch in besonderen Projekten geschehen.

Weil Jesus in seine Gemeinde ruft, sehen wir unseren Auftrag auch an den Menschen, die mit Jesus leben. Wir wollen sie auf dem Weg mit ihm begleiten, in ihren Gaben fördern, in Lebensfragen Unterstützung geben und sie zu einem für die Gesellschaft relevanten Glauben führen.

Weil sich Jesus um die Nöte der Menschen ganzheitlich gekümmert hat, sind auch uns die Nöte unserer Mitmenschen nicht gleichgültig. Unsere Arbeit ist von der Liebe zu Jesus und zu den Menschen bestimmt und von Wertschätzung der Menschen getragen. Deshalb kümmern wir uns in diakonischer Verantwortung um die Menschen in ihren jeweils besonderen Lebenssituationen.

Unsere Schwerpunkte

Die Erfüllung dieses Auftrages geschieht vor Ort. Darum stärken wir die Selbstständigkeit der Ortsgemeinschaften innerhalb des TGB durch Förderung ihrer geistlichen, organisatorischen und finanziellen Eigenverantwortlichkeit.

Im Sinne des Priestertums aller Gläubigen fördern wir den Dienst aller ehrenamtlichen Mitarbeiter. Den Vorständen kommt bei der Umsetzung der jeweiligen Aufgaben eine besondere Verantwortung zu. Dabei werden sie von den hauptamtlichen Mitarbeitern unterstützt. Gemeinsam erarbeiten sie Strategien und beziehen möglichst viele Menschen in die Gestaltung der Arbeit ein. Dabei sollen Ehrenamtliche besonders gefördert, zugerüstet und begleitet werden.

Jede Ortsgemeinschaft sollte sich in regelmäßigen Abständen einen Schwerpunkt setzen oder in einem Projekt engagieren. Diese Schwerpunkte und Projekte können in die kontinuierlichen Veranstaltungen der Gemeinschaft thematisch integriert und von ihr betend begleitet werden. Gemeindeberatung kann dabei gemeindeaufbauende Prozesse fördern.

Die Mitglieder des Thüringer Gemeinschaftsbundes finanzieren mit ihren Beiträgen die Ortsgemeinschaften und die Arbeit des Gesamtwerkes. Die Bundesleitung und die vom TGB angestellten hauptamtlich Mitarbeitenden haben eine den Orten dienende Funktion. Diese Dienstleistung geschieht durch Zurüstung der ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter, Unterstützung von Projekten, Förderung von Dienstgemeinschaften, Pflege von Netzwerken, Förderung der gemeinsamen Identität sowie durch das Ausführen administrativer Aufgaben. Der TGB vertritt die Interessen der Ortsgemeinschaften nach außen und hält die Verbindung zu anderen Kirchen und Gemeindeverbänden.

Schmalkalden, 11.04.2010

Thüringer Gemeinschaftsbund e. V.
Verband Landeskirchlicher Gemeinschaften
Künkelsgasse 30, 98574 Schmalkalden

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.